Birdlife
oder Die Theorien der Luft

von Alexander Mitterer

„Despotismus und demokratischer Absolutismus führen unweigerlich zu Kampfmaßnahmen!“

In Zeiten wie diesen muß man weit hinauffliegen, um das Leben der Menschen in einer immer härter werdenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Realität überblicken zu können. Alles was nicht kurzfristigen Erfolg und Gewinn bringt, wird entsorgt.

So auch die Musiker des Ensembles „Die Schneider“, die sich auf einer Mülldeponie wiederfinden. Die Lage wäre zum Verzweifeln, wohnte dort nicht eine der Zeit entrückte Frau, ein orakelndes Wesen, das den Musikern Geschichten über das Leben der Vögel erzählt und dabei Theorien entwirft, die neuen Lebensmut und Widerstandskraft freisetzen.

„Birdlife oder die Theorien der Luft“, ein philosophisch musikalisches Spiel, mit und über die Luft, und damit auch ein Blick auf unsere Gesellschaft aus der Perspektive der Vögel zwischen Leichtigkeit und Erdenschwere.

Das Nonett DIE SCHNEIDER liefert dazu Worldmusic mit einer Prise Jazz.

Empfohlen für alle, die noch voll durchatmen können und jene, die bereits in dünner werdender Luft leben.

Vorstellungen

Premiere

18. November 2011

weitere Vorstellungen

19., 20., 23., 24., 25., 26. November 2011 sowie 14. und 15. März, Dom im Berg, Graz

13. September 2012, 21 Uhr im TTZ Graz

Details zum Stück

Birdlife
oder Die Theorien der Luft

von Alexander Mitterer

Idee und Komposition

Klemens Bittmann und
Ulfried Staber

Inszenierung

Alexander Mitterer

mit

Alexander Mitterer (Rezitation)
Klaudia Reichenbacher (Rezitation, Gesang)
Martin Birnstingl (Sopransax)
Werner Rohrer (Altsax)
Kristina Nikolic (Tenorsax)
Reinfried Hartl (Baritonsax)
Dominic Pessl (Trompete)
Fritz Kres (Gitarre)
Thorsten Zimmermann (Bass)
Hicham Belfahem (Percussion)

Arrangements & Kompositionen

Kristina Nikolic, Werner Rohrer

Ausstattung

Klaudia Reichenbacher

Supervision

Tatjana Alexander

Lichtdesign / Technik

Eugen Schöberl, Patrick Suppan

Tontechnik

Thomas Schröttner

Kritiken

„Die Erde von oben ist so wunderschön“

betitelte Elisabeth Willgruber-Spitz in der Kleinen Zeitung die Theaterkritik für Birdlife am 19. November 2011. Sie schreibt weiter:

„Bei den fabelhaften Wesen der Lüfte wird klar: Die Erde von oben gesehen ist wunderschön. Nur unten bei uns Krisenveranstaltern und Vernichtungsgenies verkommt der Globus zur Deponie. Beeindrucken schon die individuellen, existenzphilosophischen Vogel-Beobachtungen des Multitalents Mitterer, entführen „Die Schneider“ mit schneidigem Jazz in mitreißende Klangsphären. Klaudia Reichenbacher lässt in der Uraufführung vom Theater Kaendace auch die Stimmbänder schwingen und überrascht als hoch talentierte Songinterpretin. Ein Abend, der Glückshormone freisetzt!“

Zum Nachlesen: Kleine Zeitung online, 19. November 2011

Biographien

Martin C. Birnstingl

Geboren am 26. März 1968 in Graz. Saxophonstudium an der Kunstuniversität Wien. Internationale Konzerttätigkeit mit dem Grazer Saxophonquartett in mehr als 20 Ländern (u.a.Süd- und Mittelamerika, Syrien, Jordanien, Äthiopien, Kuwait, Pakistan, Thailand, Indonesien, Philippinen, Vereinigt Arabische Emirate, China) mit Werken zeitgenössischer österreichischer Komponisten wie u.a. Aschner, Cibulka, Haidmayer, Zebinger, Zeller.

Intensive Arbeit im Bereich der elektronischen Musik/Live-DJ-Lines u. Acts, u. a. Panoptikum Graz, Fabrik Velden, Spring Five, Volksgarten Wien, Life Ball Wien. Seit 2003 Live-Konzerte mit Bloc-Business/elektronische Musik. Asien-Tournee 2005. Seit 1996 Lehrbeauftragter im Fach klassisches Saxofon am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark. Seit 2004 Managing Director und Konzerttätigkeit mit der Brassband Mobile Musikalische Eingreiftruppe / MME., 2009 Konzertreise mit der MME in China.

Zusammenarbeit mit Theater Kaendace bei den Produktionen Zabibi und Muzalifa 2005 und Kegome 2008. 2009 Szenisches Konzertprogramm „Scooter“ / Regie, Choreographie: Klaudia Reichenbacher
2010 Gründung des Ensembles „Die Schneider“ zusammen mit Werner Rohrer und Klaudia Reichenbacher. Seit 2010 Saxophonist und Managing Director im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Werner F. Rohrer

Geboren am 02.04.1981 in Graz. Studierte am Johann-Joseph-Fux Konservatorium des Landes Steiermark in Graz, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und am Jazepa Vitola Latvijas Muzikas Akademija Riga Saxophon. Lehrbefähigung für Saxophon am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark in Graz. 2002 EU-Lehrgang „IMP – Integrative Musikpädagogik“. Magisterstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Lebte, arbeitete und studierte 2007 in Lettland: Erasmus-Studiensemester an der Jāzepa Vītola Latvijas Mūzikas Akadēmia in Riga. Konzerttätigkeit mit dem Lettischen Nationalen Symphonischen Orchester -Latvijas Nacionālais simfoniskais orķestris, in Österreich mit dem AIMS Orchester und dem Orchester des Next Liberty Graz. Lehrbeauftragter für Elementare Musikpädagogik an der Musikschule Kapfenberg.

Seit 2004 Konzerttätigkeit mit der Brassband MME. Seit 2006 musikalischer Leiter. Produzent der MME-CD „so sicher“ 2007. 2009 szenisches Konzertprogramm „Scooter“ / Regie: Klaudia Reichenbacher.
Aufführungen im Tanz und Theaterzentrum Graz. Seit 2010 musikalischer Leiter, Saxophonist, Sänger, Arrangeur und Komponist des Ensembles DIE SCHNEIDER.

Die Komposition Rigas entstand während seines Studienaufenthaltes in Lettland. Das Stück erzählt von den köstlichen Gerüchen der Hinterhofmärkte und den unzähligen kleinen russischen Kasinos in den Gassen. Es scheint, dass die Trolleybusse in der Ieriku-Straße im Latino-Rhythmus in den eingefahrenen Spurrinnen tanzen.

Kristina Nikolic

Geboren 1978 in Belgrad. Studium und Abschluß im Fach Jazz- Saxophon an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Sie ist als Musikerin, Arrangeurin und Komponistin in der Kristina Nikolic Group und dem Saxophonquintett Femme Saxesse, sowie als Musikerin im Andre Jeanquartier Trio und dem HGM Jazz Orkestar Zagreb tätig. 2009 Mitwirkung im szenischen Konzertprogramm „Scooter“ der MME. 2010 Gastdozentin für Jazz Saxophon in Barcelona, Spanien. Seit 2010 Saxophonistin, Komponistin, Arrangeurin im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Reinfried Hartl

Geboren am 13.09.1980 in Radstadt. Seit 2000 Studium der Technische Chemie an der Technischen Universität Graz sowie Studium Konzertfach Saxophon Klassik am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark in Graz mit Schwerpunkt Ensembleleitung.

Seit 1996 Mitglied der Trachtenmusikkapelle Eben im Pongau, ab 2000 Vizekapellmeister. Seit 2004 Mitglied des Landesblasorchesters Salzburg. Musikalische Tätigkeit im Philharmonischen Orchester Graz sowie im Orchester von AIMS (American Institute of Musical Studies) in Graz sowie in verschiedenen Ensembles, Streichorchestern, Saxofonquartetten Blasorchestern und Bigbands in Salzburg und in der Steiermark. Seit 2005 Konzerttätigkeit mit der Brassband MME. 2009 Mitwirkung als Saxophonist im szenischen Konzert „Scooter“ der MME. Seit 2010 Baritonsaxophonist im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Kurt Körner

Geboren am 29.4.1969 in Graz. Trompetenstudium an der Kunstuniversität Graz. Lehrbeauftragter am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark in Graz.
Seit 1991 erster Trompeter bei der Camerata Salzburg. Seit 2000 Mitglied der Capella Leopoldina in Graz. Seit 2003 Konzerttätigkeit mit dem Ensemble Zeitfluß in Graz. Seit 2009 Trompeter bei „Les talens lyriques“ in Frankreich – Konzerte in Wien, Paris u. London. 1994-1996: Klangforum Wien. 1991-1995: Trompeter bei „Pro Brass“. Seit 2003 Mitwirkung bei „Bozen Brass“. 1990: Bruckner Orchester Linz. Von 1987-1989 „Gustav Mahler Jugendorchester“. 1984-2004 Trompeter im Grazer Symphonischen Orchester und Orchester Recreation. Spezialist für „Alte Musik“ auf der Barocktrompete. Nationale und Internationale Konzerttätigkeit unter folgenden Dirigenten: Claudio Abbado, Sir Neville Marriner, Roger Norrington, Sandor Vegh, Fabio Luisi, Jordi Savall, Sir Colin Davis, Vaclav Neumann, Ivan Fischer, Mstislav Rostropovich, Franz Welser Möst u. viele andere. Seit 2010 Trompeter im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Fritz Kreis

Geboren am 8.4.1958 in Voitsberg. Künstlerische Zusammenarbeit mit Irina Karamarkovic. Mehrere Bandprojekte und Formationen, Leiter des „Fritz Kres Trio“. CD-Einspielungen mit Kurt Strohm.
Songwriting für Corry Gass und Betty Denes. Studiomusiker für eine Vielzahl an Projekten im Bereich Klassik, Jazz, Rock, Pop und Blues. Seit 2010 Gitarrist im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Thorsten Zimmermann

Geboren am 31. 05. 1961 in Schwartau/BRD. Studium und Abschluß im Fach Jazz-Kontrabass an der Musikhochschule Graz / Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

Konzerttätigkeit unter anderem mit der Band Styrian Songbook und mit Berndt Luef. Er konzertierte mit diversen Bigbands (u. a. Big Band Süd und HGM Jazzorkestar Zagreb), war als Orchestermusiker tätig und ist in verschiedenen Jazzformationen auch international aktiv. Thorsten Zimmermann ist in vielen Musikstilen zu Hause, liebt die 70er Jahre Black Music und Disko-Musik. Lehrtätigkeit für Kontrabass an der Musikschule der Stadt Zeltweg. Seit 2010 Bassist im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Hicham Belfahem

Geboren in Rabat, Marokko. Schule und Matura in Frankreich. Lebt seit 1995 in Österreich, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Schlagzeug Studium an der Jazz Abteilung der Universität für Musik- und Darstellende Kunst in Graz bei Manfred Josel. Spielt Schlagzeug und Percussion in mehreren Bands von latin bis balkan , blues und oriental. Seit 2011 Percussionist im Ensemble DIE SCHNEIDER.

Klaudia Reichenbacher

Geboren in Graz. Lebt als freischaffende Regisseurin, Choreographin, Schauspielerin in Graz. Studium der Theaterwissenschaft und Publizistik in Wien (Mag. Phil). Schauspielschule „Spielstatt Ulm“/ Deutschland, Formung der Tanzsprache. durch Klassen in Butoh, Modern- und Contemporary Dance.
1989 Gründung des „TanzTheaterGraz“, über 30 Tanztheater- Eigenproduktionen. (Solostücke wie auch Ensemblestücke).

2004 Gründung „Theater Kaendace“ mit dem Schauspieler und Regisseur Alexander Mitterer, widmet sich kritischem zeitgenössischen Literaturtheater von Autoren wie Felix Mitterer, Gert Jonke, Peter Handke, Alexander Widner und Eigenproduktionen von Reichenbacher, Mitterer. Gastspiele im In- und Ausland.

Engagements u.a. Theater Graz/ Next Liberty/ Schauspielhaus, Stadttheater Bruneck, Kleines Theater Bruneck, klagenfurter ensemble, Theaterzentrum Deutschlandsberg, Kunst-und Musikschule Deutschlandsberg, Sommertheater Frohnleiten, kunsthaus muerz, styriarte… Gesangstraining bei Andreas Grussl/ Speech Level Singing. Seit 2010 Sängerin im Ensemble DIE SCHNEIDER.